Beeindruckende Naturhighlights, traditionelle Entspannungsoasen und jede Menge Outdoor Action - Die endlosen Weiten und unzähligen Seiten Finnlands haben mein Herz erobert!

Finnland, here I come!

Über 180.000 Seen…10% der Landfläche von Gewässern bedeckt….”Land der tausend Seen”…Voller Vorfreude blättere ich an diesem Abend durch meinen Reiseführer, welchen ich mir eine Woche zuvor im kleinen Buchladen um die Ecke gekauft hatte. Unzählige beeindruckende Daten und Fakten lösen bei mir schon im Voraus eine Faszination für mein nächstes Reiseziel aus – doch wie sehr mein Finnland Roadtrip mich wirklich beeindrucken würde, ahne ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Tervetuloa Suomeen!

Willkommen in Finnland! Lange habe ich auf diesen Tag gewartet und nun ist es endlich soweit. Schon als das Flugzeug die Landebahn entlang rollt und langsam zum Stehen kommt, spüre ich ein leichtes Kribbeln im Bauch.

Also, raus aus dem Flieger und rein ins Abenteuer: Let the Roadtrip begin! Entspannt setze ich mich hinter das Steuer meines Mietwagens, rücke den Seitenspiegel zurecht und drücke das Gaspedal. Mein heutiges Ziel: Savonlinna!

Ich fahre entlang der Küste des Finnischen Meerbusens und kann dabei unzählige kleine Inseln, sogenannte Schären, beobachten. Immer wieder lege ich einen Stop ein und lasse meinen Blick über die Weiten des Meer schweifen – wie beeindruckend!

Panoramablic auf die Schären der finnische Seenplatte
Punkaharju Ridge inmitten der Seenplatte Finnlands

Land der tausend Seen

Ich fahre weiter in Richtung Norden, die Natur scheint bei einem Blick aus dem Fenster zum Greifen nah. Und als ich gerade denke, dass es spektakulärer nicht werden könnte, überquere ich kurz vor Savonlinna den Punkaharju Ridge, eine wenige Kilometer lange Straße, die auf einem schmalen Landstreifen durch das finnische Seengebiet führt. Jetzt trennen mich nur noch ein paar bewaldete Meter vom kühlen Nass – wow!

Endlich angekommen!

Die Stadt Savonlinna liegt inmitten der Finnischen Seenplatte, umgeben von dunkelblauen Seen, tiefgrünen Wäldern und unzähligen Inseln – nur ein einziger Blick genügt, um mich vollends zu faszinieren. Was mich wohl erwarten wird? Mit diesem Gedanken schließe ich am Abend zufrieden meine Augen und schweife ab ins Land der Träume.

Guten Morgen Savonlinna!

Mein erster Blick nach dem Aufwachen landet direkt im Herzen der finnischen Natur – hier möchte ich etwas erleben! Zum Glück sind die Möglichkeiten in diesem Naturparadies endlos. Ich entscheide mich für eine Seekreuzfahrt auf dem Saimaa.

Nach einem kurzen Spaziergang durch die üppige Natur betrete ich das kleine Boot am Ufer des Sees und lasse mich von dort aus auf dem Wasser treiben. Inmitten leuchtend grüner Wälder und sanfter Wellen bin ich im völligen Einklang mit der Natur und die magische Atmosphäre verpasst meinem Körper eine warme Gänsehaut. Jetzt heißt es “Gedanken schweifen lassen und einfach nur genießen!“

Entspannung der finnischen Art

Am nächsten Morgen winke ich Savonlinna auf Wiedersehen, denn für mich geht es weiter nach Joensuu. Im Hotel in der Hauptstadt Nordkareliens angekommen stehen heute alle Zeichen auf Entspannung, denn wie es sich für eine echte Finnlandreise gehört besuche ich eine traditionell finnische Sauna.

Also – Badesachen gepackt und auf geht´s!

Der Duft von frischem Holz und das sanfte Knistern des Kaminfeuers lassen mein Herz schon beim Betreten der Sauna höher schlagen. Im Hintergrund höre ich noch das leise Rauschen eines nahegelegenen Baches, während ich ganz friedlich die Ruhe genieße und schon in Gedanken an meine nächsten Abenteuer schwelge.

Blick auf die Berge im Koli Nationalpark

Hat da jemand Abenteuer gesagt?

JA! Denn nach einem Tag voller Entspannung und Ruhe steht für mich heute wieder Action auf dem Programm: Trekking in einem der berühmtesten Nationalparks Finnlands.

Schon lange habe ich mich auf die Wanderung durch den Koli Nationalpark gefreut, dementsprechend groß ist die Vorfreude an diesem Morgen. Bereits auf dem Weg in das ca. 200km entfernte Naturparadies überfährt mich eine Gänsehaut. Im Besucherzentrum angekommen informiere ich mich zunächst über die verschiedenen Wanderrouten des Nationalparks. Schnell steht für mich fest: Ich möchte den Felsengipfel Ukko-Koli erklimmen.

Der Weg ist das Ziel!

Denn schon die Wanderung auf den 347m hohen Gipfel verschlägt mir die Sprache. Knips – immer wieder stoppe ich, um kurz innezuhalten und gleichzeitig die wunderschöne Natur vor meinen Augen durch die Kameralinse festzuhalten. Dichte Wälder und kristallklare Seen, auf dessen Oberfläche sich die Baumkronen der Tannen spiegeln – die unberührte Natur Finnlands hat mich verzaubert.

Doch an der Spitze des Gipfels angekommen, erwartet mich das bisherige Highlight meiner Reise. Von hier aus kann ich den gesamten Nationalpark überblicken, die unendlichen Weiten der Natur liegen mir zu Füßen und können aus dieser Perspektive vollends auf mich wirken – ein magischer Ort!

Blick vom Gipfel des Ukko-Koli im Koli Nationalpark
Kuppel des Doms auf dem Senatsplatz in Helsinki, Finnland

Hauptstadt Helsinki: Finnlands Süden

Am nächsten Morgen mache ich mich schon früh auf den Weg zu meinem letzten Etappenziel: Es geht nach Helsinki! Obwohl sich meine Reise langsam dem Ende zuneigt, überwiegt abermals die Lust, etwas Neues zu erleben – und hier in Helsinki erlebe ich ein faszinierendes Kontrastprogramm zu meiner bisherigen Reise.

Zunächst mache ich mich auf den Weg ins Zentrum der finnischen Hauptstadt und starte meine City Tour am Senatsplatz. Die große Kuppel des Doms und seine schneeweißen Säulen sind hier schon von Weitem sichtbar, doch beeindrucken mich immer mehr, umso näher ich an das faszinierende Gebäude trete.

Weiter geht´s!

Noch ein paar Stunden spaziere ich von hier durch die Stadt, besuche verschiedene Highlights, wie die Old Market Hall und die Uspenski-Kathedrale, während ich mich immer wieder in Gedanken verliere und die unvergesslichen Erlebnisse meiner Finnland Reise Revue passieren lasse…

Wir haben dich inspiriert? Dann schau‘ mal hier: